Test auf Toxoplasmose

Toxoplasmose ist eine weit verbreitete Infektionskrankheit, die normalerweise unbemerkt bleibt und symptomfrei verläuft. Bei Schwangeren wird sie jedoch für das Kind gefährlich, weil sie zu Fehlgeburten und Missbildungen führen kann.

Verursacher der Erkrankung ist ein Parasit, der bei Katzen auftritt. Die Ansteckung des Menschen erfolgt über den Verzehr von ungenügend erhitztem oder rohem Fleisch (z. B. Tartar) oder Fisch und eventuell bei Katzenkontakt.

Eine Schwangere mit einer Toxoplasmoseinfektion kann ihr ungeborenes Baby anstecken. Die Folgen: Beim Ungeborenen kann dies zu Schäden an Organen, wie z.B. des Gehirns, Erblindung und Fehlgeburt führen.

Eine Blutentnahme in der Frühschwangerschaft zeigt, ob eine akute Infektion oder ein Schutz vor der Erkrankung vorliegt. Schwangere können diesen Test zur eigenen Sicherheit durchführen lassen, um das Ungeborene keinem unnötigen Risiko auszusetzen.